Es gibt nichts gutes, ausser man tut es

Nein, ich bin nicht verrückt. Auch wenn alle Anzeichen genau daraufhin deuten, bin ich es nicht. Ich bin stinknormal. Ok, nicht so normal wie man es vielleicht definiert, aber doch relativ normal.

Nein, ich bin nicht verrückt. Ich helfe einfach nur weil mich das Leben nunmal in diese Situation gebracht hat. Aussuchen kann man es sich nicht, man landet einfach so in einer Situation und tut dann instinktiv das man für richtig hält. Und inzwischen weis ich, das Helfen einen großen Spass macht. Erstrecht wenn man dann beim Helfen noch für Spass sorgt. Für Syrische Flüchtlinge bedeutet Spass sicherlich etwas anderes als für Menschen denen es gut geht, doch bei Kindern ist es überall das gleiche was Spass macht. Das Flüchtlingscamp, um das ich mich hier kümmere, ist nicht mit Komfort ausgestattet wie man es von denen in Deutschland kennt. Dreck, Armut, Kälte, Hunger dominieren hier den Alltag, weswegen es auch wichtig ist, nicht einfach nur Kleidung und Essen in diesen Camps abzuliefern, sondern auch den Kids etwas Abwechslung zu bringen. Weiterlesen

Advertisements

Was wäre wenn,… Syrien

Seit fast drei Jahren ist Krieg in Syrien. Syrien, einst eine Perle des Orients in welcher Toleranz gelebt wurde. Wie im Libanon, leben dort viele verschiedene Glaubensrichtungen neben und miteinander. Das war so der Alltag in Syrien.

Seit im März 2011 in Daraa Schüler ein Graffiti an ihre Schule sprühen, in welchem sie den Sturz von Assad forderten und danach verhaftet und gefoltert wurden, eskaliert die Lage tagtäglich. Demonstranten gehen 12 Tage lang auf die Strasse und fordern die freilassung der Schüler. Es kommt zu Schüssen und es gibt die ersten Toten. Weiterlesen

TheRadio.cc – Das Video zum Interview

Am 19. Dezember 2013 führte ich mit Dennis von TheRadio.cc ein Liveinterview aus einem Syrischen Flüchtlingscamp im Libanon welches auch auf Video aufgezeichnet wurde und jetzt erst fertig ist. das Interview beginnt ab der 35. Minute. Davor sind die Vorbereitungen zu sehen und wie die Kinder währenddessen ihren Spass hatten, denn der Alltag sieht in einem Flüchtlingscamp doch recht trostlos aus. Für sie war es ein echtes Abenteuer und man sieht ihnen den Spass an den sie an diesem Abend hatten. Doch das soll nicht über die Zustände hinwegtäuschen welche dort herrschen. Weiterlesen

Kurzmitteilung

Live aus dem Libanon

Heute abend 20 Uhr berichte ich Live auf TheRadio.cc aus einem Flüchtlingscamp und Ihr könnt Live dabei sein. Erfahrt wie eure Spenden hier verwendet werden und was noch benötigt wird.

Bisher sind mehr als 1.000€ zusammen gekommen.

Hier könnt ihr weiter etwas richtig gutes tun.

Breaking News

Danke

__DANKE__

Dank an alle Spender die für das Flüchtlingscamp in Kamed El-Laouz, Westbekaa, Libanon gespendet haben und noch in Zukunft spenden werden. In drei Tagen sind 905,89€ zusammen gekommen. Doch soviel es auch sein mag, genug ist es noch nicht. Die Angst vor dem erfrieren ist erst einmal abgewendet, jedoch fehlt es noch an Medizin, Nahrung und Schulen für die Kinder. Bitte spendet auch weiterhin. Nicht an die großen Organisationen, die mit aufgebähten Gehältern bereits mehr als die Hälfte der Spenden auffressen, sondern ehr an kleine, private, die direkt Vorort aggieren und deren Kosten, wie in meinem Fall, bei 0€ liegen. Der direkte Kontakt zu mir und, wie durch meine Aktionen wie dem Live Interview aus einem Camp, sorgen dafür, das IHR ebenfalls direkten, unzensierten Kontakt zu denen habt für die Ihr spendet.

Ich danke allen vom Nachrichtenspiegel, dem TheRadio.cc, den Lesern von Diaspora und natürlich allen die mich auch privat kennen und für ein großes Verteilen meines Spendenaufrufes gesorgt haben.

Das Spenden geht weiter! https://euroweld.wordpress.com/spendenaufruf-libanon/